Montag, 24. April 2017
Schüleraustausch weltweit - Handbuch Fernweh. Der Ratgeber zum Schüleraustausch

Du befindest dich hier: schueleraustausch-weltweit.de » Schüleraustausch Ecuador

Schüleraustausch Ecuador

Schüleraustausch - High School - Schuljahr im Ausland


Schüleraustausch - High School - Schuljahr im Ausland


Zum Schüleraustausch nach Ecuador zieht es nur eine relativ kleine Zahl an deutschen Jugendlichen. Im Schuljahr 2016/17 verbringen gut 40 deutsche Schüler ihren Schüleraustausch in Ecuador. Weitere lateinamerikanische Gastländer sind Argentinien, Brasilien, Bolivien, Chile, Costa Rica, die Dominikanische Republik, Kolumbien, Mexiko, Panama, Paraguay, Peru, Uruguay. Teilnehmer aus Deutschland, die sich für einen Schüleraustausch in Lateinamerika entscheiden, gehen derzeit vor allem nach Costa Rica, Argentinien und Brasilien.


Schüleraustausch im kleinsten Andenstaat


Ecuador liegt im Nordwesten Südamerikas und teilt sich Staatsgrenzen mit Kolumbien im Norden und Peru im Süden. Im Westen grenzt das Land an den Pazifik. Ecuador ist nach der Äquatorlinie benannt, die durch das Land verläuft. Auch die mächtige Andengebirgskette durchzieht Ecuador, den kleinsten der Andenstaaten. Die Hauptstadt ist Quito. Amtssprache ist Spanisch, wie in fast allen Ländern Latein-amerikas. Grundkenntnisse in Spanisch sind deshalb sehr vorteilhaft für einen Schüleraustausch in Ecuador. Einige Austauschorganisationen empfehlen, vorab einen Sprachkurs Spanisch zu belegen.


Schüleraustausch Ecuador: Programmvarianten


Wer sich für einen Schüleraustausch in Ecuador entscheidet, kann prinzipiell landesweit platziert werden. Die meisten Austauschorganisationen geben jedoch auf ihren Websites oder in Ihren Katalogen an, in welche Städte oder Regionen sie ihre Teilnehmer vermitteln. Viele platzieren in und im Großraum Quito sowie ggf. in weiteren Ecken und Orten des Landes (z.B. Cuenca, das wie Quito im Hochland der Anden liegt). Es kann sein, dass man als Austauschschüler in Ecuador eine staatliche, halb-staatliche oder private Schule besucht. Normalerweise sucht die ecuadorianische Partnerorganisation des deutschen Anbieters zunächst nach einer Gastfamilie. Ist diese gefunden, wird der Gastschüler an der nächstgelegenen Schule angemeldet. Schulwahlprogramme gibt es in Ecuador also nicht.


Kosten Schüleraustausch Ecuador


Für ein Schuljahr in Ecuador kann man zwischen 7.700 und 8.700 Euro an Programmkosten einplanen. Ein Halbjahresaufenthalt ist ab etwa 6.200 Euro realisierbar. Die Kosten für die An- und Abreise sowie die wichtigsten Versicherungen sind bereits eingerechnet. Hinzu kommen die Ausgaben, die man vor Ort in Ecuador haben wird.


Das Schuljahr in Ecuador


Das ecuadorianische Schuljahr ist in drei Trimester eingeteilt. Im Hochland und im Osten des Landes fängt das Schuljahr im September an und endet im Juni. In den Küstenregionen und auf den Inseln hingegen beginnt das Schuljahr im April/Mai und endet im Januar/Februar. Somit verläuft das Schuljahr
in dem kleinen Andenstaat nicht einheitlich. Schüler in Ecuador tragen übrigens Schuluniform.

 

Beginn und Dauer des Aufenthalts


Schüler können entscheiden, ob sie drei Monate, ein halbes oder ein ganzes Schuljahr in Ecuador verbringen möchten. Üblich sind vor allem Halb- und Ganzjahresaufenthalte. Wer für ein ganzes Jahr zum Schüleraustausch nach Ecuador geht, beginnt seinen Aufenthalt in der Regel im September. Dreimonats- und Halbjahresaufenthalte können im September und alternativ im Januar begonnen werden. So bieten es die deutschen Austauschorganisationen an.

 

Erfahrungsberichte Schuljahr Ecuador

Im Verlauf ihres High School Jahres verfasste WELTBÜRGER-Stipendiatin Vicky drei Berichte - einen nach dem ersten Vierteljahr, einen weiteren nach sieben Monaten sowie ihren letzten als Rückblick auf ihre gesamte Zeit in Ecuador. So erzählt sie z.B. von ihrer Gastfamilie, die sie bei ihrer Ankunft mit Blumen und Luftballons empfing, wie schwer ihr Weihnachten in Ecuador fiel und wie das Jahr nach ihrer Rückkehr einiges in ihrem deutschen Alltag umgekrempelt hat. Viel Spaß beim Lesen!

 

Schüleraustausch Ecuador

Meine ersten drei Monate in Ecuador

 

 

Feiertage in der Ferne

 

 

Ein Jahr, das alles veränderte

 

 

 

Handbuch Fernweh: Der Ratgeber zum Schüleraustausch in Ecuador

 

Das Handbuch Fernweh bietet einen einzigartigen Preis-Leistungs-Vergleich von Schüleraustausch-Programmen für 18 Gastländer und gibt viele Insider-Tipps, die dir bei der Suche nach dem für dich individuell besten Programm helfen.

Zu deiner ersten Information kann es aber wohl nicht schaden, wenn du dir mal die eine oder andere Homepage der Organisationen anschaust, die dein Wunschland anbieten.

Ein kleiner Tipp vorweg: es ist nicht sonderlich hilfreich, wenn du dir relativ wahllos die Broschüren von unzähligen Veranstaltern zuschicken lässt. Abgesehen von den unnötigen Kosten, die du durch ein solches Vorgehen verursachst, wirst du schließlich auch von dem Papierberg erschlagen sein.

Informiere dich also zunächst im Handbuch Fernweh, welche Programme für dich in Frage kommen, und fordere danach gezielt Informationen an. Dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass du neben einer Menge Zeit auch noch den einen oder anderen Euro sparst.


Austauschorganisationen Ecuador

Austauschorganisationen unterstützen Jugendliche und ihre Familien gezielt bei der Realisierung eines Schüleraustausches. Die Mitarbeiter von Austauschorganisationen beraten Schüler und Eltern zu den verschiedenen Möglichkeiten, zu einzelnen Gastländern, zu den Voraussetzungen und dem Aspekt der Kosten und Finanzierung. Sie helfen bei der Auswahl des passenden Programms und begleiten den Prozess von der Planung über die Durchführung bis zur Rückkehr aus dem Ausland. So werden die Jugendlichen im Vorfeld auf ihren Aufenthalt vorbereitet und erhalten Hilfestellung z.B. bei der Beantragung des Visums. Gastfamilie und ein Schulplatz werden ausgewählt und vermittelt. Während des Aufenthalts übernimmt die Partnerorganisation oder Schule im Gastland die Betreuung des Jugendlichen, während die Austauschorganisation weiterhin als Ansprechpartner für die Eltern dient. Nach der Rückkehr halten viele Organisationen Kontakt zu ihren Ehemaligen, indem sie z.B. Nachbereitungsseminare anbieten.

 

Folgende Austauschorganisationen bieten Schüleraustauschprogramme nach Ecuador an und stellen diese in detaillierten Preis-Leistungs-Tabellen im aktuellen Handbuch Fernweh vor:

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Friedensallee 48 – 22765 Hamburg
Telefon: 040-399 222-0 – Fax: 040-399 222-99
www.afs.de

Ayusa-Intrax GmbH
Giesebrechtstr. 10 – 10629 Berlin
Telefon: 030-843 939-93 – Fax: 030-843 939-39
www.intrax.de


Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU)
Oberaltenallee 6 – 22081 Hamburg
Telefon: 040-227 002-0 – Fax: 040-227 002-27
www.yfu.de


Experiment e.V.
Gluckstraße 1 – 53115 Bonn
Telefon: 0228-957 22-0 – Fax: 0228-35 82 82
www.experiment-ev.de


ICXchange-Deutschland e.V.
Bahnhofstr. 16-18 – 26122 Oldenburg
Telefon: 0441-92398-0 – Fax: 0441-92398-99
www.icxchange.de


Terre des Langues – Inh. Petra Schmidt
Pflanzenmayerstr. 16 – 93049 Regensburg
Telefon: 0941-565602 – Telefax: 0941-565604
www.terre-des-langues.de

 

Schüleraustausch-Film

Schüleraustausch Ecuador - Austauschjahr Ecuador - Schuljahr Ecuador




weltweiser interaktiv
Erfahrungsbericht

 

Erfahrungsbericht Ecuador

 

"In meiner Klasse kamen auch sofort Mitschüler zu mir und haben versucht sich irgendwie mit mir zu verständigen. Plötzlich stand die ganze Klasse um mich herum und ein Junge meinte, dass er jetzt für mich singt. Er fing an zu singen und alle stimmten ein und ich saß einfach nur verblüfft in der Mitte und habe mich gefreut."

 

Vicky ging für ein Jahr auf eine Militärschule in Ecuador. Wie die WELTBÜRGER-Stipendiatin ihren Start in der Schule und bei ihrer Gastfamilie erlebte, lest ihr in ihrem ersten Erfahrungsbericht.

JuBi - JugendBildungsmesse

Messe Auslandsjahr Ecuador

 

Die JugendBildungsmesse JuBi ist eine der deutschlandweit größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland. Du kannst dich auch in deiner Nähe über Schüleraustauschprogramme und andere Auslandsaufenthalte informieren, u.a. nach Ecuador.

 

06.05.2017: JuBi Meerbusch
13.05.2017: JuBi Bremen
20.05.2017: JuBi Kiel
10.06.2017: JuBi Osnabrück
17.06.2017: JuBi Berlin
24.06.2017: JuBi Dortmund
24.06.2017: JuBi Stuttgart
01.07.2017: JuBi München
19.08.2017: JuBi Oldenburg
26.08.2017: JuBi Dresden
02.09.2017: JuBi Frankfurt

Ratgeber Ecuador

 

Cover Handbuch Fernweh

 

Das Handbuch Fernweh ist der umfangreichste Ratgeber zum Schüleraustausch. Es bietet neben vielen Insider-Tipps, Infos und Links auch Preis-Leistungs-Tabellen von High-School-Programmen nach Ecuador.

Foren

Kontakt zu anderen Gastschülern: In der AustauschCommunity kannst du dich über das Thema Schüleraustausch in Ecuador austauschen und Antworten auf offene Fragen finden.

Schüleraustausch-Forum

Im AuslandsForum stellen Austauschorganisationen und Agenturen ihre Programme vor und informieren über Neuigkeiten rund um einen Schüleraustausch in Ecuador.

Mehr Erfahrungsberichte

Stubenhocker Logo

 

Im Stubenhocker findest du viele Berichte junger Weltenbummler, die u.a. von ihrer Erfahrung als Austauschschüler erzählen. Die Zeitschrift gibt's u.a. kostenlos auf jeder JuBi-Messe.

Viele weitere spannende Berichte sind auch online verfügbar.

Stipendien

WELTBÜRGER-Stipendien

 

Auf der Suche nach Stipendien für deinen Gastschulaufenthalt? Recherchiere frühzeitig nach Schüleraustausch-Stipendien und WELTBÜRGER-Stipendien für deinen High School-Aufenthalt in Ecuador!

Kitchen 2 Go

Bist du noch auf der Suche nach einem passenden Gastgeschenk? Im Kitchen 2 Go findest du über 70 Rezepte von Jugendlichen auf Deutsch und Englisch.

 

Internationales Kochbuch

Beratung und Infos

Du suchst unabhängige Beratung zum Schüleraustausch in Ecuador? Die Mitarbeiter von weltweiser beraten dich zum Schulbesuch in Ecuador.
                            
Du willst wissen, wie Schule in Ecuador funktioniert? Dann informiere dich weiter über das ecuadorianische Schulsystem und den Schulalltag.

 

Aktuelle Informationen zu Ecuador liefern auch die Reisehinweise des Auswärtigen Amts.