Schüleraustausch Polen

Auslandsjahr Polen – High School Polen – Schuljahr in Polen

Als Nachbarland wissen viele Menschen hierzulande noch sehr wenig über das spannende Land mit seiner wechselvollen Geschichte. Berge, das Seengebiet der Masuren, reizvolle Küstenregionen und Badeorte sowie Schlösser machen Polen zu einem facettenreichen Land. Die Polen sind warmherzige, hilfsbereite Menschen, die viel Wert auf ihre Familie legen und stolz auf ihr Land sind. Wer das wahre Polen kennenlernen will, für ist ein Schüleraustausch genau das richtige.

Obwohl (oder gerade weil) die Anreise nicht weit ist, zieht es vergleichsweise wenige Jugendliche zum Schüleraustausch nach Polen. Rund 10 deutsche Schüler verbrachten 2018/19 dort ein Auslandsschuljahr.

weltweiser · Handbuch Fernweh · Schüleraustausch · Polen
weltweiser · Handbuch Fernweh · Auslandsschulbesuch · Polen
weltweiser · Handbuch Fernweh · High School · Polen

Das Schuljahr und Schulsystem in Polen

Die gesamte Schulzeit mit Grundschule und höherer Schule beträgt 12 bis 13 Jahre, davon verbringt man drei Jahre in der Oberstufe im Gymnasium, dem “Liceum”. Nach der sechsjährigen Grundschule besuchen polnische Schüler drei Jahre lang eine Mittelschule. Am Ende der Zeit an der weiterführenden Schule legen die Schüler die Abschlussprüfung (egzamin dojrzałości). Die Schule beginnt morgens um 8 oder 9 Uhr und endet spätestens 15 Uhr. Das Schuljahr startet im September und wird in zwei Semester aufgeteilt, an deren Ende die Schüler jeweils ein Zeugnis erhalten.

Eine 6 in Mathe? In Polen ein Grund zur Freude! Die Schulnoten reichen wie hierzulande von 1 bis 6, nur dass im Unterschied zu Deutschland die 6 die beste und die 1 die schlechteste Note ist.

Ganz besonders interessant ist, dass in Polen Philosophie ein Pflichtfach ist. Die weiteren Kurse werden dir sehr bekannt vorkommen mit Fächern wie Mathe oder Biologie. Neben den üblichen Fächern können die Schülerinnen und Schüler vielerorts auch Kurse wie Astronomie oder Wirtschaft belegen. Einige Schulen bieten auch Aktivitäten und Sport für den Nachmittag an, zum Beispiel Kunstunterricht, Computerkurse, Sport oder Schulband. Dies ist eine tolle Gelegenheit ist, um neue Leute kennenzulernen und in die polnische Kultur einzutauchen.


Erfahrungsberichte

Schau in unserem Kompass vorbei und stöbere in über 250 Erfahrungsberichten von anderen Weltentdeckern, die ihre Reise in die Ferne bereits angetreten haben.


Dein Schüleraustausch in Polen

Programmvarianten

Jugendliche aus Deutschland, die sich für einen Schüleraustausch in Polen entscheiden, werden im ganzen Land platziert und besuchen eine staatliche Schule. Bis zur Platzierung in einer Gastfamilie ist dabei offen, in welcher Region oder an welcher Schule der Schüleraustausch verbracht wird. Es ist üblich, dass Austauschschüler bei einer Gastfamilie wohnen und so am polnischen Familienleben teilhaben. Internatsprogramme werden für Polen nicht angeboten.

Da Familie in Polen einen hohen Stellenwert besitzt, wirst du bei deinem Schüleraustausch schnell in deine Gastfamilie integriert und Land und Kultur kennenlernen. Polnische Familien zeichnen sich durch Herzlichkeit und Gemütlichkeit, aber auch traditionelle Rollenbilder aus. Gut möglich, dass deine Familie sonntags in die Kirche geht.

Polnisch-Sprachkenntnisse sind im Übrigen nicht erforderlich, ein Grundwissen in der Landessprache ist natürlich empfehlenswert und erleichtert den Einstieg in Schule und Alltag. Zu Beginn können Gastschüler sich prima auf Englisch verständigen.

Beginn und Dauer des Aufenthalts

Die meisten Austauschorganisationen bieten Programme an, die ein Halbjahr oder ein Schuljahr dauern. Nur wenige Anbieter vermitteln darüber hinaus auch für drei Monate nach Polen. Austauschschüler können ihren Schüleraustausch in Polen im August beginnen. Wer kein ganzes, sondern nur ein halbes Jahr oder drei Monate in Polen verbringen möchte, der kann alternativ auch im Januar einsteigen.

Kosten

Je nach Austauschorganisation belaufen sich die Programmkosten für ein volles Schuljahr in Polen auf mindestens 6.100 Euro, inklusive Anreise, Versicherung und Betreuung vor, während und nach deinem Auslandsaufenthalt. Zudem sollte ein Taschengeld von ca. 150 Euro pro Monat kalkuliert werden.


weltweiser · Handbuch Fernweh · Schüleraustausch · Cover · 2019

Thomas Terbeck:

Handbuch Fernweh – Der Ratgeber zum Schüleraustausch

Mit übersichtlichen Preis-Leistungs-Tabellen von High-School-Programmen
für 20 Gastländer.

19. Auflage, weltweiser Verlag 2019
488 Seiten, 18.50 Euro
ISBN 978-3-935897-40-2

BESTELLANFRAGE

Das Handbuch Fernweh bietet einen einzigartigen Preis-Leistungs-Vergleich von Schüleraustausch-Programmen nach Polen und für viele weitere Gastländer und gibt zahlreiche Insider-Tipps, die dir bei der Suche nach dem für dich individuell besten Programm helfen.

Informiere dich also zunächst im Handbuch Fernweh, welche Programme für dich in Frage kommen, und fordere danach gezielt Informationen an. Dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass du neben einer Menge Zeit auch noch den einen oder anderen Euro sparst.

Zu deiner ersten Information kann es aber wohl nicht schaden, wenn du dir mal die eine oder andere Homepage der Organisationen anschaust, die dein Wunschland Polen anbieten.

Austauschorganisationen Polen

Austauschorganisationen unterstützen Jugendliche und ihre Familien gezielt bei der Realisierung eines Schüleraustausches. Die Mitarbeiter von Austauschorganisationen beraten Schüler und Eltern zu den verschiedenen Möglichkeiten, zu einzelnen Gastländern, zu den Voraussetzungen und dem Aspekt der Kosten und Finanzierung. Sie helfen bei der Auswahl des passenden Programms und begleiten den Prozess von der Planung über die Durchführung bis zur Rückkehr aus dem Ausland. So werden die Jugendlichen im Vorfeld auf ihren Aufenthalt vorbereitet und erhalten Hilfestellung z.B. bei der Beantragung des Visums. Gastfamilie und ein Schulplatz werden ausgewählt und vermittelt. Während des Aufenthalts übernimmt die Partnerorganisation oder Schule im Gastland die Betreuung des Jugendlichen, während die Austauschorganisation weiterhin als Ansprechpartner für die Eltern dient. Nach der Rückkehr halten viele Organisationen Kontakt zu ihren Ehemaligen, indem sie z.B. Nachbereitungsseminare anbieten.

Folgende Austauschorganisationen bieten Schüleraustauschprogramme nach Polen an und stellen diese in detaillierten Preis-Leistungs-Tabellen im aktuellen Handbuch Fernweh vor:

weltweiser · Logo · AFS · Handbuch Fernweh · Schüleraustausch

AFS Interkulturelle Begegnung e.V.

Friedensallee 48
22765 Hamburg
Telefon: 040 / 399 222-0

www.afs.de

Termine & Bewertung
weltweiser · Logo · YFU · Handbuch Fernweh · Schüleraustausch

Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V.

Oberaltenallee 6
22081 Hamburg
Telefon: 040 / 227 002-0

www.yfu.de

Termine & Bewertung

Scroll to Top